Allgemeine Ticket-Geschäftsbedingungen

Erwerb und Verwendung von Eintrittskarten mit oder ohne Hospitality Leistungen („Tickets“) aus den Sponsorship Kontingenten der Telekom Deutschland GmbH

(nachfolgend „TDG“ genannt) unterliegen den nachfolgenden Allgemeinen Ticket-Geschäftsbedingungen (im folgenden „ATGB“ genannt). Durch den Erwerb, Erhalt

oder die Verwendung eines Tickets akzeptiert der Ticketinhaber (s. u.) uneingeschränkt die Geltung dieser ATGB.

1

Verwender der ATGB

Verwender der ATGB ist die TDG.

2

Ticketinhaber

Ticketinhaber ist sowohl der ursprüngliche Ticketerwerber als auch

derjenige, der ein Ticket von einer anderen Person als dem

Veranstalter erwirbt oder in sonstiger Weise erlangt.

3

Bestellung, Zahlungsbedingungen

3.1

Die Website oder sonstige Plattform, auf der das Ticket erworben

werden kann, enthält kein Vertragsangebot, sondern lediglich eine

Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes durch den

Ticketerwerber. Mit Absenden des Bestellformulars gibt der

Ticketerwerber das rechtlich bindende Angebot ab. Es gilt zu

beachten, dass die Abgabe eines Angebotes noch nichts darüber

aussagt, ob der Ticketerwerber auch tatsächlich Tickets erhält.

3.2

Mit Übersendung der Auftragsbestätigung durch die TDG kommt

der Vertrag zustande.

3.3

Bestellungen sind gegen Rechnungsstellung zu begleichen. Sollte

keine rechtzeitige Zahlung erfolgen, ist die TDG berechtigt, die

Bestellung ersatzlos zu streichen oder die entsprechenden Tickets

elektronisch sperren zu lassen. Zusätzlich behält sich die TDG die

Geltendmachung weiterer (Schadensersatz-) Ansprüche vor. 

3.4

Falls der Ticketerwerber nichts anderes bestimmt hat, ist die TDG im

Falle des Ausverkaufs der gewünschten Kategorie berechtigt,

diesem ohne vorherige Mitteilung Tickets der nächsthöheren bzw.

nächstniedrigeren Kategorie zuzuteilen und/oder die Ticketzahl zu

limitieren.

4

Ticketversand / Reklamation

4.1

Sofern eine Versendung der Tickets erfolgt, geschieht dies auf

Kosten und Gefahr des Ticketinhabers. Die Auswahl des

Transportunternehmens erfolgt durch die TDG.

4.2

Der Ticketinhaber ist dazu verpflichtet, die Tickets auf Ihre

Richtigkeit in Bezug auf Anzahl, Veranstaltung und

Veranstaltungsort zu überprüfen. Eine Reklamation fehlerhafter

Tickets hat binnen drei Arbeitstagen nach Eingang der Tickets

schriftlich per E-Mail oder auf dem Postweg an die unter Ziffer 9 

angegebene Adresse zu erfolgen. Nach Ablauf dieser Frist bestehen

keine weiteren Ansprüche auf Rücknahme oder Neubestellung der

Tickets.

5

Rücknahme / Erstattung der Tickets

Ein Umtausch und eine Rückgabe der Tickets sind grundsätzlich

ausgeschlossen. Dem Inhaber abhanden gekommene oder zerstörte

Tickets werden nicht ersetzt. Bei einer zeitlichen oder örtlichen

Verlegung der Veranstaltung, insbesondere wenn diese zum

Zeitpunkt der Ticketbestellung noch nicht endgültig terminiert

gewesen ist, besteht kein Anspruch auf eine Erstattung des

Ticketpreises. Gleiches gilt im Falle eines Abbruchs der

Veranstaltung. Wird eine Veranstaltung abgesagt, erhält der

Erwerber den Eintrittspreis zurück. Bei der Rückerstattung werden

keine Bearbeitungs- und Versandgebühren zurückgezahlt.

6

Nutzung / Weitergabe von Tickets

6.1

Zur Einhaltung der verbindlich geltenden Regelungen der jeweiligen

Veranstalter und zur Wahrung der Interessen der TDG wird die

Weitergabe von Tickets eingeschränkt. Der Verkauf der Tickets

erfolgt ausschließlich zur privaten Nutzung. Dem Ticketinhaber ist es

strengstens untersagt:

a.

Tickets bei Internetauktionshäusern (z.B. eBay) zum Verkauf

anzubieten,

b.

Tickets gewerblich und/oder kommerziell zu verkaufen, 

c.

bei einer privaten Weitergabe die Tickets zu einem höheren Preis

als den Verkaufspreis der TDG zu veräußern.

6.2

Im Falle der privaten Weitergabe eines Tickets (z.B. als Geschenk

an Freunde) ist der Ticketinhaber dazu verpflichtet, derjenigen

Person an die er die Tickets weitergegeben hat, mitzuteilen, dass

ein gewerblicher oder kommerzieller Verkauf (inkl. Versteigerung

z.B. auf ebay) verboten ist. In dem Fall, dass das Ticket / die Tickets 

Hospitality-Leistungen enthalten, ist eine private Weitergabe nur

nach vorheriger Zustimmung durch TDG statthaft. Die Zustimmung

muss über die Email-Adresse info@telekom-ticket.de eingeholt

werden.

6.3

Im Falle eines Verstoßes gegen Ziffer 6.1 und/oder Ziffer 6.2 ist die TDG

dazu berechtigt:

a.

dem Ticketinhaber den Eintritt zu eigens durch die TDG angemieteten

Räumlichkeiten entschädigungslos zu verweigern,

b.

das Ticket – auch elektronisch - durch den jeweiligen Veranstalter sperren

zu lassen bzw. ein Hausverbot aussprechen zu lassen,

c.

dem Ticketinhaber und/oder dem Besteller den zukünftigen Erwerb oder

unentgeltlichen Erhalt im Rahmen von Gewinnspielen oder ähnlichem zu

verweigern,

d.

pro Verstoß eine angemessene Vertragsstrafe in Höhe von bis zu maximal

5000 EUR zu verlangen,

e.

und in angemessener Art und Weise über den Vorfall auch unter Nennung

des Namens zu berichten bzw. den Namen und die Anschrift des

Ticketinhabers an den Veranstalter weiterzugeben, um eine

vertragswidrige Nutzung von Tickets in der Zukunft zu verhindern.

6.4

Die TDG behält sich die Geltendmachung weitergehender Ansprüche vor. 

7

Haftungssauschluss

Gäste besuchen die Veranstaltung auf eigenes Risiko und verzichten auf

jegliche Ansprüche, Forderungen oder Klagen gegen die TDG wegen

Schäden oder Verletzungen, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung

entstanden sind. Gäste tragen sämtliche Gefahren und Verluste,

einschließlich des Risikos von Personen- oder Sachschäden oder von

Verlusten, die möglicherweise vor, während, nach oder anlässlich des

Besuchs der Veranstaltung eintreten.

7.1

Abgesehen von den speziellen Rechtsbehelfen, die Ihnen gemäß den

Vertriebsbedingungen ausdrücklich zustehen, ist unsere Haftung

folgendermaßen beschränkt:

7.2

Die Haftung der TDG, ihrer Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen ist

unabhängig vom Rechtsgrund auf Haftung für Vorsatz und grobe

Fahrlässigkeit beschränkt, wobei jedoch im Falle der Verletzung einer

wesentlichen Vertragspflicht auch für leichte Fahrlässigkeit gehaftet wird. 

7.3

Wenn die TDG gemäß dem vorstehenden Absatz wegen einfacher

Fahrlässigkeit in Anspruch genommen wird, ist ihre Haftung auf typische,

bei Abschluss des Vertrags oder spätestens bei Verletzung der betreffenden

Vertragspflicht vorhersehbare Schäden beschränkt. 

7.4

Die Haftung der TDG wegen Verletzung einer Garantie, nach dem

Produkthaftungsgesetz oder wegen einer Verletzung von Leben, Körper

oder Gesundheit bleibt unberührt. 

7.5

Sie haften für die von Ihnen und/oder Ihrem Gast verursachten Schäden

nach den gesetzlichen Vorschriften.

8

Bildaufnahmen

Jeder Ticketinhaber willigt unwiderruflich darin ein, dass die TDG im

Rahmen der Veranstaltung – ohne zur Zahlung einer Vergütung verpflichtet

zu sein – dazu berechtigt ist, Bild-/Tonaufnahmen seiner Person zu erstellen

bzw. durch einen Beauftragten erstellen zu lassen und diese auf jegliche

Weise, insbesondere in audiovisuellen Medien, zu nutzen.

9

Datenschutz

Die TDG speichert die persönlichen Daten des Ticketinhabers, mit denen

eine Gewinnspielteilnahme erfolgte oder das Ticket erworben wurde

(Name, Vorname, Festnetz- und Mobilnummer sowie die Privatanschrift) bis

zu 1 Jahr nach Veranstaltungsende zu Zwecken der Abwicklung des

Ticketverkaufs und zur Nachverfolgung eines Verstoßes gegen diese ATGB.

Im Falle eines Verstoßes ist die TDG berechtigt die persönlichen Daten an

den Veranstalter für dessen Geschäftszwecke (z.B. Einrichten einer

Buchungssperre) herauszugeben.

10

Kontakt

Anfragen, Beanstandungen und sonstige Korrespondenz hinsichtlich des

Ticketerwerbs können schriftlich an folgende Kontaktmöglichkeit gerichtet

werden: Telekom Deutschland GmbH, Sportmarketing, Landgrabenweg

151, 53227 Bonn, Email: info@telekom-ticket.de

11

Anwendbares Recht / Nebenabreden

Es gilt deutsches Recht. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

Änderungen dieser ATGB bedürfen der Schriftform.

12

Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Klauseln dieser ATGB ganz oder teilweise unwirksam sein

oder werden, berührt dies weder die Wirksamkeit des Rechtsverhältnisses

zwischen der TDG und dem Ticketinhaber noch die Wirksamkeit der

übrigen Klauseln sowie deren übrigen Teile.